Dieses Projekt wird aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

 

Seit 2013 gibt es an der Barbara-Grundschule Klassen, die sich besonders um die Belange der Kinder kümmern, die neu nach Deutschland kommen und noch nicht unsere Sprache sprechen.

Zunächst hießen diese Klassen Übergangsklassen, seit 2018 nun Deutschklassen. Bei den Schülerinnen und Schülern handelt es sich um Migranten aus dem europäischen oder nichteuropäischen Ausland sowie um Flüchtlinge aus Krisen- und Kriegsgebieten. Sie besuchen die zweite bis vierte Jahrgangsstufe.

Im Schuljahr 2019/20 erfährt die Deutschklasse nun besondere Unterstützung durch den Europäischen Sozialfonds, der Mittel bereitstellt und die Deutschklasse in die Unterrichtsform der Gebundenen Ganztagsklasse umwandelt.

Dadurch haben die Kinder mehr Zeit zum Lernen, der Unterricht wird intensiviert, der Tagesablauf zum Beispiel durch das gemeinsame Mittagessen in der Mensa strukturiert. Schule wird zum Lebensraum. Durch gezielte, intensive Sprachförderung, täglich bis 15:30 Uhr, werden die Kinder auf den Unterricht in den Regelklassen vorbereitet. Auch das Kennenlernen unserer Kultur ist wesentlicher, auf die Integration zielender Inhalt. 

Die Förderung durch den Europäischen Sozialfonds beinhaltet auch den Einsatz einer sozialpädagogischen Mitarbeiterin mit 15 Wochenstunden in der Klasse. Sie nimmt sich den speziellen Belangen der Kinder und ihrer Situation besonders an.

 

 




Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS.